Einzelausgabe WA Aktuell Nr. 117

Bestellung eMagazin im pdf-Format – elektronische Einzelausgabe – kein Abo!

Ausgabe / Nr. 117 – Monat: Mai/Juni 2019 – Umfang: 40 Seiten

€ 5,00 inkl. MwSt. (eMagazin pdf) – sofortiger Download – 14-tägiges Rückgaberecht

 

Die Abbuchung erfolgt durch DigiStore24 auf Ihrem Konto.

Verkäufer: WA Aktuell – Wencke Prigge – Hamburger Straße 28 – 25782 Tellingstedt
Tel., Fax, E-Mail angeben + Impressum-Link

***

Ausführliche Inhaltsbeschreibung:

Antioxidantien sollen jung erhalten und das Leben verlängern, weil sie die Tätigkeit von Freien Radikalen im Körper und den damit verbundenen oxidativen Stress, der Krankheiten auslösen kann, mindern. So weit so gut, doch Freie Radikale sind auch nützlich für das Immunsystem, wenn sie nicht in zu großer Menge auftreten und aus frischen Lebensmitteln stammen. Denn der Mythos vom synthetischen Vitamin C, das ein Wundermittel für und gegen fast alles sein sollte, ist widerlegt. Hans Jörg Müllenmeister hat sich intensiv mit dem Thema beschäftigt, erklärt, wie Freie Radikale entstehen, wie Antioxidantien wirken und wie man über den ORAC-Wert ihren Gehalt in Lebensmitteln messen kann. Als gute Lieferanten dieser Stoffe stellt er Beeren und Moringa vor.

Rohkost-Podcasts: Veganer und Rohköstler nutzen viele Kanäle, um die Menschen zu erreichen. Noch relativ neu ist das Internet-Radio. Heike Michaelsen erklärt in „Gesundheit via Internet-Radio“, was Podcasts sind und blickt auf einige Rohveganer, die einen solchen gegründet haben. Sie selbst betreibt den GermanyGoesRaw-Podcast, in dem sie Interviews mit interessanten Menschen ausstrahlt. Außerdem stellt sie andere Podcaster und ihre Themen sowie die Geschichte von geheilten Personen vor.

Urs Hochstrasser von Haute Cuisine Crue – Rohkost vom Feinsten zeigt aufgrund vieler diesbezüglicher Anfragen wie es aussieht, wenn er und seine Frau auf Reisen sind, wie sie sich ernähren und was sie an Lebensmitteln und Ausrüstung mitnehmen. Das sieht bei Flugreisen anders aus, als wenn sie mit dem Auto unterwegs sind oder campen. Urs lässt die Leserinnen und Leser in den Picksack blicken, der dann gut gefüllt dabei ist.

Die Alge stellt dieses Mal die Alge Königs-Wusterhausen von Ivonne Rillund Rene Rehme vor. Sie wurde 2016 eröffnet und hat schon viele Stammkunden. Für die beiden Betreiber war es die Erfüllung eines Traums und einer Sehnsucht, die lange in ihnen geschlummert hat. Beliebt sind bei den Gästen die Rohkost-Torten. Zum Artikel gibt es ein Rezept für Energiekugeln Erdbeer-Rose.

„Wer bunt isst lebt gesünder“, lautet der Titel eines interessanten Beitrags von Birthe Fiedler, der gut zum Titelthema passt. Sie spricht über die Wirkung von Farben und ihren Symbolcharakter, über sekundäre Pflanzenstoffe, Beeren und Blüten.

Rosmarin & Kinkerlitz – Barbara und Henning Janke erzählen von ihrem Leben mit Rohkost, Wildkräutern und Märchenabenden auf dem Land, auf einem kleinen Resthof, der außerhalb von Wrist in Schleswig-Holstein liegt. Beide haben, wie so viele andere auch, den Weg zu einer gesunden Lebensweise gefunden, nachdem sie verschiedene Krankheiten hatten. Sie fanden Heilung in der veganen Rohkost und geben ihre Erfahrungen und ihr Wissen heute in Seminaren weiter und verwöhnen ihre Gäste mit leckeren Menüs. Rosmarin steht für die Kräuter, die sie verkaufen, Kinkerlitz für die schönen Dinge, die man nicht eigentlich braucht, die aber Freude machen und in ihrem Laden verkauft werden. Dazu gibt es Informationen über ihre Märchenabende für Erwachsene.

Nessy Raw: Ihr Weg zur rohveganen, gesunden Ernährung war lang und leidvoll. Vanessa Nessler, bekannt als Nessy Raw, erzählt im Beitrag „Meine Ernährung zwischen Diäten, Fasten und Co.“ von ihrer Kindheit, in der sie Süßigkeiten über alles liebte, von daraus folgenden Krankheiten und Beschwerden, Operationen, drei Schwangerschaften und der Kehrtwende in ihrem Leben, die durch bekannte Rohköstler ausgelöst wurde. Sie schildert, wie sich die Rohkost bei ihr entwickelt hat, wie sie fastet, wie sie heute lebt und wie sie ein neues privates Glück gefunden hat.

Franziska Patschke von Fit4Fanny – Inspirieren statt Missionieren hat sich dieses Mal zwei „königliche“ Pflanzen ausgesucht, die im späten Frühling und Frühsommer am besten schmecken: Erdbeeren und Spargel. Sie gibt genaue Anleitungen, wie man beides im eigenen Garten anbauen kann und wie man sie zu leckeren Gerichten verarbeitet. Als Rezept hat sie eine rohe Erdbeer-Muttertagstorte und Spargel-Pilzrahm-Zoodles ausgesucht.

Waldbaden, Shinrin-Yoku, ist ein neuer Trend. Roswitha E. Mitulla hat sich mit der Geschichte des Waldes vom Erdalter Silur bis heute beschäftigt. Dabei fiel auf, dass Menschen, die ursprünglich aus Steppen und Tundren kamen, Urängste vor dem Wald haben und ihn früher möglichst gemieden haben. Deshalb konnte sich keine Waldromantik entwickeln, Wälder wurden gerodet und ausgebeutet. Heute weiß man um die Heilkräfte, die von Baumriesen und dichten Wäldern ausgehen und nutzt sie bei Meditationen, Yoga und Spaziergängen. Dabei entstand der neue Beruf des Waldtherapeuten und in immer mehr Waldakademien werden Angebote für Entspannen und Wohlfühlen gemacht.

Beängstigend ist die Tatsache, dass durch giftige Spritzmittel wie Glyphosat die Artenvielfalt von Wildkräutern und Tieren in Gefahr ist. Denn es gibt einige wenige Kräuter, die Resistenzen gegen die Gifte entwickeln und sich überall verbreiten. Roswitha E. Mitulla schreibt in ihre Beitrag „Unkräuter werden resistent gegen Pflanzengifte“ welche Folgen das vor allem in den USA, in Argentinien, Brasilien, Kanada und Australien hat, aber auch schon in der Schweiz. Dort sind große Flächen nicht mehr zu bewirtschaften, weil die Bauern der unerwünschten Kräuter nicht mehr Herr werden. In der Folge verschwinden auch Käfer und Vögel von den Feldern.

DigiStore-Button

%d Bloggern gefällt das: