Wer sich mit dem Thema “Rohkost” beschäftigt, so wie Sonja und ich das seit einigen Wochen ganz intensiv machen, der wird sehr schnell auf das Webportal Germanygoesraw.de stoßen. Die Seite ist ein ganz hervorragender Startpunkt zum Sammeln von vielfältigen Informationen rund um das Thema und Verlinkungen zu weiteren interessanten Seiten. Was genau ihr dort findet und wie die Idee des Portals sogar immer weiter in die Welt getragen wurde, erfahrt in unserem Interview mit Heike, der Betreiberin der Seite:

Interview mit Heike von Germanygoesraw.de

1. Liebe Heike. Seit wann und warum gibt es Germanygoesraw.de?

Rohkost-Interview-Deutschland-Isst-VeganGermanyGoesRaw.de wurde 2009 von einigen Rohköstlern ins Leben gerufen, um die gesamte Präsenz der Rohkost in Deutschland darzustellen. Vielfach herrschte zu dem Zeitpunkt noch die Meinung, dass es sich bei der Rohkost-Ernährung um eine kleine Randbewegung handelte. Dem wollten wir entgegenwirken, indem wir auf der Website www.GermanyGoesRaw.de die gesamte Bandbreite der Rohkost in Deutschland vorstellen. Da die Gourmet-Rohkost ein weltweiter Trend ist, hat sich das Projekt mittlerweile auf viele weitere GoesRaw-Länder ausgedehnt, die zusammenfassend auf www.WorldGoesRaw.com vorgestellt werden.

2. Was findet man bei euch an Informationen?

Auf unseren Webseiten informieren wir über alles, was mit der veganen Rohkost zu tun hat. Neben inspirierenden Rohköstlern, Vitalkost-Zubereitern und einer Vielzahl an Rohkost- und Raw-Potluck-Gruppen werden auch Ärzte, Heilpraktiker und Ernährungsexperten vorgestellt, die im Bereich der gesundheitlichen Wirkungsweise der Rohkost beratend tätig sind. Zudem werden Rohkost-Restaurants, Vitalkost-Urlaubsangebote, Workshops und Seminare sowie Rohkost-Shops aufgeführt, die Bücher, DVDs und Rohkost-Produkte versenden. In den monatlich erscheinenden Rohkost-News werden zudem leckere Gourmet-Rohkost-Rezepte vorgestellt und über Neuigkeiten im Bereich der Vitalkost berichtet.

3. Inzwischen hat sich die Idee immer weiter ausgebreitet, und es ist ein richtiges Netzwerk entstanden. Das klingt spannend….

Ja, das ist absolut spannend. Das Rohkost-Netzwerk wird von vielen sehr begeisterten Rohköstlern getragen, die unglaublich gut und engmaschig vernetzt sind. Informationen werden wie erwähnt in den Rohkost-News und auf Blogs verbreitet sowie im Social-Media-Bereich wie facebook etc. in Windeseile ausgetauscht.

4. Seit wann bist du selber Rohköstlerin?

Selbst bin ich seit 2007 vegane Rohköstlerin. Seinerzeit bin ich eher zufällig durch das Basen-Fasten zur Rohkost gekommen, welches aus reiner Pflanzennahrung besteht, die zu 80% roh verzehrt wird. Die Ernährungsform hat mir körperlich so gut getan, dass sogar eine jahrealte chronische Krankheit ausheilte, die laut Schulmedizin unheilbar war. Als das passierte bin ich echt hellhörig geworden und habe mich dann tiefergehend mit dem Thema Rohkost auseinander gesetzt. Die “Geheimnisse” die mir dadurch offenbart wurden, haben mich so sehr beeindruckt, dass ich die Ergebnisse der Recherche sowie meine Erfahrungen im Bereich Körper, Geist und Seele auf der Website RohSpirit.de dokumentiert habe.

5. Würdest du uns und den Lesern ein paar Tipps für den Rohkost-Einstieg verraten?

Für mich persönlich war die Erkenntnis sehr entscheidend, dass es einfach nur Spaß bringt, sich energiereiche Nahrung zuzuführen. Wenn man Spaß bei der Sache hat, dann läuft fast alles von allein. Rohkost hat somit für mich nichts mit Verzicht zu tun, im Gegenteil. Es ist Genuss und Wohlbefinden auf höchster Ebene. Oft werde ich gefragt: “Wie schaffst du das nur, dich ausschließlich roh-vegan zu ernähren…”. Für mich hat das nichts mit “schaffen” zu tun, sondern damit, dass mir keine bessere Art der Ernährungsweise hätte passieren können. Jeden Tag sitze ich am Tisch und schlemme über meine energiereichen und leckeren Rohköstlichkeiten.

Natürlich kenne ich mittlerweile die enorme Vielfalt, die die Rohkost zu bieten hat und kann mir vieles im Handumdrehen selbst zubereiten. Um dorthin zu kommen, durchläuft man einen etwas längeren Prozess, der viel Umdenken und das Ablegen von alten z.T. destruktiven Gewohnheitsmustern erfordert. Hier ist mitunter etwas Geduld gefragt. Aber die Fülle und Vielfalt, die es mittlerweile im Bereich der Rohkost gibt, belohnt und hilft sehr bei der Umstellung. Neben all den süßen leckeren Früchten gibt es rohe Schokolade, Süßigkeiten, Chips, Kräcker, Kuchen, Pizza, Pasta, Smoothies und dazu Tausende von Gourmet-Rohkost-Gerichten, die so viel einfacher und schneller zubereitet werden können als vergleichbare herkömmliche Kochgerichte. Das fasziniert mich widerum so sehr, dass ich auch in diesem Bereich gerade dabei bin, die schnell zubereiteten Rohkost-Rezepte zusammenzustellen und auf der Website www.Rohzepte.de

Vielen Dank für das Interview!

 ***

VERWANDTE LINKS

Presse-Artikel – Rohkost in den Nachrichten

Rohkost-News – der monatliche Newsletter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s