Vegane Viergänge-Raw-Food-Menus

Im neuen Robinson-Club Masmavi in der Türkei haben die Gäste die Wahl zwischen sieben Restaurants. Eines davon heißt „Taste“. Es ist das erste Rohkostrestaurant der Robinson Club GmbH, einem Tochterunternehmen der TUI AG in Hannover. Hier werden vegane Vier-Gänge-Rawfood-Menüs angeboten. Das Konzept wurde in Zusam- menarbeit mit Ruth Krasny entwickelt. Sie ist Rohköstlerin und Fachberaterin für ganzheitliche Gesundheit, hält Vorträge, Seminare, gibt Zubereitungskurse und hat 2016 ihr erstes Buch „RAWsolution“ herausgebracht. Das nachfolgende Interview ist in WA-Aktuell erschienen.

Wie kam es dazu, dass der Robinson-Club Ihr Konzept für sein erstes Rohkost-Restaurant übernommen hat?

Ruth Krasny: Der Gesundheitsgedanke spielt bei Robinson schon lange eine wichtige Rolle. Als Vorreiter für eine gesunde Ernährung bieten die Clubs bereits ein „Wellfood-Konzept“ an, bei dem Gäste die Möglichkeit haben, sich täglich gesund und natürlich zu ernähren. Für eine Neueröffnung in der Türkei war der Clubdirektor auf der Suche nach einem neuen, ungewöhnlichen Konzept für ein Spezialitätenrestaurant. Ich hatte ihm vor einigen Monaten bei einem zufälligen Treffen meine Visitenkarte mitgegeben. Nachdem die Entscheidung für ein Konzept mit dem Thema Gesundheit gefallen war, kontaktierte er mich und fragte, ob ich ihm einen Vorschlag für drei Vier-Gänge-Menüs entwerfen könne, die gesundheitlich eine Steigerung des „Wellfood-Konzepts“ sind. Als er meine Menüvorschläge sah, war er begeistert, dass man mit einer rohveganen Zubereitung diese Spezialitäten „zaubern“ kann. Und so wurde das Spezialitäten-Restaurant Taste in die Tat umgesetzt.

Werden weitere folgen?

Ruth Krasny: Wie der weitere Verlauf aussieht kann ich aktuell noch nicht sagen. Allerdings ist die Zentrale von Robinson bereits aufmerksam geworden, und ich werde mit der zuständigen Managerin Möglichkeiten ausloten, das Thema roh-vegane Kost auch in weitere Clubanlagen von Robinson zu transportieren. Interesse besteht natürlich, wenn das Konzept bei den Gästen gut ankommt und sich die Investition auch wirtschaftlich lohnt. Aber es muss ja nicht gleich ein komplettes Restaurant sein. Man kann Gästen auch einmal die Woche ein Rohkostmenü zum Kennenlernen anbieten, Rohkost-Eventwochen veranstalten oder eine roh-vegane Ecke auf dem Buffet kreieren. Die Robinson-Welt ist groß und offen für Neues. Ich bin gespannt und lasse mich überraschen, für welche Möglichkeiten sich Robinson entscheidet. Und dann sorgen wir dafür, dass es erfolgreich wird und die Menschen begeistert sind.

Wie sieht die Zusammenarbeit aus?

Ruth Krasny: Ich stehe im engen Kontakt mit dem Food-and-Beverage- Team und dem Koch. Zwangsläufig kommen am Anfang noch Fragen auf, die ich natürlich sofort beantworte, und ich stehe immer gerne mit Rat und Tat zur Seite. Auch schaue ich im Nachgang noch mal im Club vorbei und begleite das neue Projekt in den ersten Monaten. Als offzieller Kooperationspartner vom Robinson-Club Masmavi liegt mir dieses Projekt auch persönlich sehr am Herzen. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen und bis alles rund läuft sehe ich mich in der Verantwortung, unterstützend zu agieren.

[…]

Glauben Sie, dass auch andere Restaurants und Hotels diesem Beispiel folgen werden?

Ruth Krasny: Das könnte durchaus der Fall sein. Anfragen diesbezüglich hatte ich auch schon. Jedoch gehört Mut zu diesem Schritt. Nicht nur, diese für den Durchschnittsbürger unbekannte Form der Küche anzubieten, sondern auch den Kostenfaktor einzukalkulieren. Hochwertige Rohkostzutaten liegen eben in einem anderen Preissegment, und die Wirtschaftlichkeit eines Betriebes muss natürlich aufrechterhalten bleiben. Deshalb zahlen die Gäste im Robinson-Club Masmavi extra für die Spezialitätenrestaurants, obwohl sie bereits Vollpension gebucht haben. Da Gesundheit und gesunde Ernährung aber eine immer größere Rolle spielen, bin ich davon überzeugt, dass der Weg zu einer natürlichen hochwertigen Kost langfristig weiter zunehmen wird. Immer mehr Menschen sind bereit, für eine außerordentliche Qualität auch zu bezahlen.

[…]

Der gesamte Artikel ist in WA-Aktuell-Ausgabe 100 erschienen (Roswitha Mitulla). Ein herzlicher Dank geht an die Redaktion von WA-Aktuell für die Freigabe des Artikels, den wir auszugsweise veröffentlicht haben.

Das Rohkost-Magazin WA-Aktuell ist als Jahresabo bestellbar unter:

Wandmaker Aktuell

***

VERWANDTE THEMEN:

Wandmaker-Aktuell – Das Rohkost-Magazin

Gegründet vom Rohkost-Pionier Helmut Wandmaker

WA-Aktuell ist das vegane Rohkostmagazin, welches im Jahre 2000 von dem bekannten Rohkostpionier Helmut Wandmaker (Autor des Longsellers „Willst du gesund sein, vergiß den Kochtopf„) gegründet wurde. Seitdem ist es über 100 Mal erschienen und erfreut seine Leser zweimonatlich mit 40 Seiten fachkundig recherchierten Berichten zu veganen und rohköstlichen Gesundheitsthemen.

Leseproben unter: Wandmaker Aktuell

„Wandmaker Aktuell“ – das vegane Rohkost-Magazin

Ausgabe Sept./Okt. 2017 – Titelthema Parasiten

Aus dem Inhalt: Die Gründerin von GermanyGoesRaw, Heike Michaelsen, berichtet über 10 Jahre Rohkost-Erfahrung und den Weg zur Berufung; Darmflora-Artikel von Helmut Wandmaker; Dr. Karl J. Probst berichtet wie er als Arzt auf die Rohkost aufmerksam wurde; Ingeborg Jacobsen gibt Einblicke in ihrer Rohkost-Finca; die Alge-Vegan-Initiative stellt vegane Restaurants vor mit Rohkost-Angebot; Nelly Reinle-Carayon berichtet über FitnRaw; Erfahrungsbericht von Youtuberin Silke Leopold über ihre 7-wöchige Parasitenkur u.v.m.

Bestellbar unter: Wandmaker Aktuell

Jubiläums-DVD „Wandmaker Aktuell“

Über 100 Ausgaben vom Rohkost-Magazin

Auf zwei DVDs sind alle Hefte des Rohkost-Magazins Wandmaker-Aktuell von der Erstausgabe 2000 bis 2016 (über 100 Ausgaben) zum Preis von Euro 50,00 erhältlich. Das vegane Rohkostmagazin erscheint in Dankbarkeit an Helmut Wandmaker, einem der größten Rohkost-Pionier unserer Zeit, der entscheidende Vorarbeit für die Natur- und Rohkostbewegung in Deutschland geleistet hat. Alle 100 Magazine liegen auf zwei DVDs in digitaler Form vor.

Weitere Info unter: DVD Wandmaker Aktuell

Willst du gesund sein? Vergiß den Kochtopf!

Bücher vom Rohkost-Pionier Helmut Wandmaker

Helmut-Wandmaker-vegane-Rohkost-BücherHelmut Wandmaker ist einer der engagiertesten Kämpfer für die Rohkost-Ernährung. Der Autor legt mit seinen umfassenden Ratgebern die Summe seiner 40-jährigen Erfahrungen mit der gesunden Urkost vor. Der Mensch ist in seiner Entwicklung auf Ernährung mit Rohkost angelegt und trotzdem ist er das einzige Lebewesen, das seine Nahrung kocht. Es gibt nur eine einzige Ursache für Krankheiten, und die heißt falsche Ernährung. Wer sich hingegen mit Rohkost aus ungekochten, ungemischten und ungewürzten Nahrungsmitteln ernährt, ist gegen Beschwerden gewappnet, denn sie ist die hochwertigste und vom Körper am leichtesten zu erschließende Energiequelle.

Weitere Info unter: Helmut Wandmaker

***

VERWANDTE LINKS:

Rohkost-MagazineDie Wurzel & WA-Aktuell

WA-Aktuell-DVD – 100 Ausgaben

Advertisements